ICR  7. Internationales Couchrennen Forst-Baden

Rosenmontag, 12. Februar 2018  13.01 Uhr 

in da kloine Gass, Foaschd

 

SPASS   -   Gaudi   -    RRRRESCHBEKT !

 

Veranstalter:  FFC Forster Fastnachts- und Tanzclub 1990 e.V.

 

Teilnahmebedingungen:

Allgemeines:

1.)   Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

2.)   Die Teilnahme findet auf eigene Verantwortung statt; der Veranstalter haftet nicht für eigenverursachte Personen – oder Sachschäden.

3.)   Der Veranstalter bestellt eine Rennleitung und eine qualifizierte technische Abnahmekommission; alle Entscheidungen der beiden vorgenannten Gremien sind willkürlich, endgültig und nicht anfechtbar.

4.)   Den Anweisungen der Gremien des Veranstalters und des Sicherheitspersonal an der Rennstrecke ist Folge zu leisten.

 

Technische Voraussetzungen:

5.)   Es dürfen handelsübliche 1- und mehrsitzige Couches eingesetzt werden.

6.)   Die Couches dürfen über keinen technischen bzw. motorischen Antrieb verfügen.

 

Teilnehmer:

7.)   Ein Renn-Team besteht aus mindestens 3 Personen.

8.)   Alle Teilnehmer müssen eine schützende Kopfbedeckung tragen.

9.)   Vor den Rennen wird das Gesamtgewicht der einzelnen Teams ermittelt sowie deren Startfähigkeit geprüft.

 

Rennbedingungen:

 

     Grundsätze:

            Die Couch darf nur geschoben werden.

            Das Ziehen der Couch ist nicht zulässig.

            Jedes Team benennt der Rennleitung eine für das Team

            verantwortliche Person

 

10.)  Über die gesamte Dauer des Rennens muss mindestens eine Person aus dem Team auf der Couch sitzen; ausgenommen sind hiervon eventuell zu erfüllende Sonderprüfungen.

11.)  Der Veranstalter behält sich vor Sonderprüfungen einzubauen die von jedem Renn-Team zu erfüllen sind bzw. bei deren Nichterfüllung Sanktionen verhängt werden können.

12.)  Beim Überqueren der Ziellinie müssen sich alle Teammitglieder die das Rennen begonnen haben auf der Couch befinden bzw. zumindest die Couch berühren.

13.)  Die Wertung erfolgt nach der schnellsten erzielten Zeit oder anderen willkürlich festgelegten Entscheidungen der Rennleitung.

14.)  Zur Ermittlung des Siegers können die Zeiten mehrerer Durchgänge zu einer Gesamtzeit addiert werden.

15.)  Die Wertung kann  je nach Anzahl, Art und Ausrüstung der teilnehmenden Teams in  verschiedenen Kategorien erfolgen.

16.)  Alle Couches müssen von den teilnehmenden Teams nach der Veranstaltung vom Veranstaltungsgelände entfernt werden. Ein Zurücklassen der Couches auf dem Veranstaltungsgelände führt zu einer für das teilnehmende Team kostenpflichtigen Entsorgung durch den Veranstalter.